Select Page

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen für den „Schatzsucherpark“
Stand Juli/2021

 

Ing. Matthias Pointinger
Schatzsucherpark
E-Mail: office@schatzsucherpark.at
Telefon: 0660 883 50 56

Blaa Alm, Lichtersberg 73, 8992 Altaussee
www.schatzsucherpark.at

 

Entsprechen den Rahmen-AGB für Veranstalter und Veranstaltungsagenturen, herausgegeben und empfohlen von den Fachorganisationen der Freizeitbetriebe in den Wirtschaftskammern Österreichs.

Alle Leistungen, welche der Schatzsucherparkbetreiber für Sie erbringt, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Von unseren AGB abweichende Regelungen gelten nur dann, wenn diese vom Schatzsucherparkbetreiber schriftlich bestätigt wurde.

1. Geltungsbereich

Für die Nutzung der Einrichtungen des Schatzsucherparks Blaa Alm durch die Besucher gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen

2. Benutzung der Einrichtungen des Schatzsucherparks Blaa Alm

2.1. Der Betreiber des Schatzsucherparks Blaa Alm behält sich vor, einzelne Teile des Schatzsucherparks aus Gründen wie: Witterung, Sicherheit, Verpflichtungen gegenüber dem Verpächter und in Abstimmungen mit den Öffnungszeiten des Gasthauses Blaa Alm (Ruhetage, Betriebsurlaube) vorübergehend aus dem Angebot zu nehmen.

2.2 Die Besucher sind bei Nutzung der Einrichtungen des Schatzsucherparks Blaa Alm verpflichtet, die Betriebsordnung (3 Informationstafeln), die beim Basislager ausgehängt ist, einzuhalten.

2.3. Dem Besucher ist es erlaubt Bild-, Film- und Tonaufnahmen zu machen.

2.4. Die Mitnahme von Haustieren ist im Schatzzelt (Plattform) und auf die Schatzwiese ausdrücklich nicht erlaubt. In den Schatzwald dürfen Haustiere nur angeleint mitgenommen werden.

2.5. Das Rauchen ist grundsätzlich auf den einzelnen Teilen des Schatzsucherparks (Schatzzelt (Plattform), Schatzwiese und Schatzwald) nicht erlaubt. Wir ersuchen sich an den möglichen Raucherplätzen des Gasthauses Blaa Alm zu halten.

2.6. Die Mitnahme von Getränken und Speisen auf die einzelnen Teile des Schatzsucherparks ist nur zulässig, sofern sie vom Gasthaus Blaa Alm erworben wurden.

2.7. Den besonderen Anweisungen des Personals des Schatzsucherparks Blaa Alm ist unbedingt Folge zu leisten. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche, insbesondere auf Unterlassung und Schadenersatz, wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

2.8. Die Ablauf- und Sicherheitshinweise, die in Form von Infotafeln in Text und Bild ausgewiesen sind, sind von allen Benutzern vor Benutzung zu lesen und stets zu beachten. Das Personal des Schatzsucherparks Blaa Alm steht für die Fragen der Besucher stets zur Verfügung.

2.9. Bei Nichteinhaltung der Betriebsordnung (3 Informationstafeln), der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder bei Nichtbefolgung der Anweisungen des Personals des Schatzsucherparks Blaa Alm durch einen Besucher kann dieser aus dem Schatzsucherparkareal Blaa Alm verwiesen werden.

2.10. Ermäßigungen, die unter bekannt gegebenen Bedingungen erlangt werden können, gelten einmalig. Eine Kombination von Ermäßigungen ist nicht möglich.

3. Öffnungszeiten

3.1. Die Öffnungszeiten des Schatzsucherparks Blaa Alm orientieren sich die Wochentage betreffend an die des Gasthofes Blaa Alm. Die tägliche Öffnungszeit beträgt von 9 bis 16 Uhr.

3.2. Der Schatzsucherpark Blaa Alm behält sich vor, jederzeit Änderungen der Öffnungszeiten, auch für einzelne Tage, ohne vorherige öffentliche Bekanntgabe vorzunehmen.

3.3. Die Suchzeit in den einzelnen Teilen beträgt:  Schatzzelt (Plattform) – bis ½ h, Schatzwiese – bis 1h und im Schatzwald bis zu 3 h. Im Schatzzelt (Plattform) und auf der Schatzwiese ist eine Verlängerung der Suchzeit gegen Bezahlung möglich.

3.4. Grundsätzlich ist für die Schatzsuche im Schatzwald eine Vorreservierung notwendig. Freie Plätze können vor Ort gebucht bzw. erworben werden.

3.5. Für die weiteren Angebot einer Schatzsuche (Zelt, Plattform und Wiese) ist eine Vorreservierung möglich. Da die einzelnen Bereiche mit einer maximalen Anzahl von Schatzsuchern begrenzt sind, kann es zu Wartezeiten kommen. Wir bitten um Verständnis.

4. Bezahlung

4.1. Die Bezahlung erfolgt grundsätzlich vor dem Beginn der Schatzsuche. Bezahlung per ec-Karte oder Kreditkarte ist möglich und erwünscht.

4.2. Für den Besuch des Schatzwaldes ist eine Vorreservierung notwendig. Die Bezahlung erfolgt in diesem Fall im Voraus. Die Reservierung ist mit Erhalt der Anzahlung bestätigt.

4.3. Stornogebühr: bis 4 Tage vor Reservierungstermin kostenlos – danach 50% vom Gesamtpreis.

5. Aufsichtspflicht

Der Begleitperson obliegen die Beaufsichtigung der Kinder und insbesondere die Verpflichtung, für die Sicherheit der Kinder Sorge zu tragen und sie vor Schäden zu bewahren. Bei Verletzung der Aufsichtspflicht tragen Aufsichtspersonen und Eltern die volle Verantwortung für die hierdurch verursachten Schäden.

6. Haftung

6.1. Der Besuch des Schatzsucherparks erfolgt auf eigene Gefahr. Für allfällige Schäden ist jegliche Haftung des Betreibers ausgeschlossen, wenn der Betreiber nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig handelt und dies gesetzlich zulässig ist. Ein Ersatz für indirekte Schäden sowie Folgeschäden wird ausgeschlossen.

6.2. Der Besucher des Schatzsucherparks hält den Schatzsucherparkbetreiber gegenüber jegliche Forderungen von Dritten schad- und klaglos.

6.3. Eltern haften für ihre Kinder.

6.4. Die Schatzsuche findet im freien Gelände statt. Die Schatzsucherparkbesucher haften für alle mittelbaren und unmittelbaren Schäden durch Naturereignisse (Gewitter, Hochwasser, Umfallendes Totholz, Zecken, Schlangen, etc.) selbst.

7.Garantien

7.1. Der Betreiber des Schatzsucherparks kann grundsätzlich keine Fundgarantie geben. Der Schatzsucherparkbetreiber garantiert das Vorhandensein von genügend Schatzpunkten.

7.2. Sollte wider Erwarten vom Besucher kein Schatzpunkt gefunden werden, bekommt dieser einen Trostpreis.

8. Schatzbonus

8.1. Der Betreiber des Schatzsucherparks kann jederzeit und ohne Verpflichtung einen Schatzsucherbonus anbieten.

8.2. Der Schatzsucherbonus im Schatzwald ist mit einer dort mit der Metallsonde, im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Schatzsuche im Schatzwald, zu findenden Schatznummer verknüpft.

8.3. Jener Besucher des Schatzwaldes, der als erster bei der Rückkehr in das Basislager die aktuelle mit dem Schatzsucherbonus verknüpfte Schatznummer auf seiner Schatzkarte (Spalte: Nummer) notiert hat und vorlegt, erhält den Schatzbonus.

8.4. Der Schatzbonus wird im Falle des Auffindens von mehreren Schatznummern anschließend nach der Auswertung, der Erklärung der gefunden Schatzpunkte und der persönlichen Auswahl seines persönlichen Preises aus einer der Schatzkisten, in bar oder in Form eines Gutscheines überreicht.

8.5. Der Schatzbonus ist nicht übertragbar.

8.6. Der Schatzbonus kann nur an Personen über 18 Jahre ausbezahlt bzw. übergeben werden. Im Falle von jüngeren Personen sind es die Erziehungsberechtigten bzw. einer der Erziehungsberechtigten, die stellvertretend den Schatzbonus erhalten.

8.7. Der Finder stimmt uneingeschränkt zu, dass die im Zuge der Übereichung gemachten Aufnahmen (Foto, Film, etc.) für die Bewerbung des Schatzsucherparkes bzw. für die des Sponsor uneingeschränkt verwendet werden dürfen.

8.8. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind grundsätzlich die Mitarbeiter des Schatzsucherparks und alle Familienangehörige des Betreibers.

8.9. Der Betreiber übernimmt keinerlei Fundgarantie.

8.10. Die Barablöse eines Gutscheines ist ausgeschlossen.

9. Bestätigung
Mit der Unterschrift des Schatzsucherpasses wird bestätigt, dass die Informationstafeln und AGBs gelesen, verstanden und akzeptiert werden. Für Minderjährige wird diese Bestätigung durch dessen Erziehungsberechtigten bzw. durch dessen Aufsichtsperson per Unterschrift geleistet.